Parker Prädifa Materialien für Dichtungen und Formteile
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren oder auf dieser Website bleiben, stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, und zwar gemäß unserer Datenschutzrichtlinie. Weitere Informationen, z. B. zur Verwaltung von Cookies, erhalten Sie hier.

Materialien für Dichtungen und Formteile

Ob klein oder groß: Neben dem passenden Dichtungsdesign kommt es auch bei Dichtungen und Formteilen im XXL-Format auf die Auswahl des jeweils geeigneten Werkstoffs an.

Whitepaper herunterladen

Elastomere

Elastomere, insbesondere Gummiwerkstoffe, mit ihren vielfältigen Vorteilen – gute Langzeit- und Chemikalienbeständigkeit in einem weiten Temperaturbereich, hohe Verschleiß- und Druckfestigkeit, gummielastisches Verhalten, gute Verfügbarkeit – gehören zu den gängigsten Dichtungsmaterialien in der chemischen Prozessindustrie. Parker Prädifa bietet ein umfangreiches Angebot an Hochleistungs-Polymeren aus den Werkstofffamilien EPDM, NBR, FKM und FFKM für extremste Ansprüche auch in großen Abmessungen.

 
Innovatives, wirtschaftliches Produktionsverfahren

Das herkömmliche Produktionsverfahren der Vulkanisation für Präzisionsgummidichtungen wie O-Ringe lässt sich für Dichtungen im XXL-Format u.a. aufgrund hoher Werkzeugkosten nicht wirtschaftlich darstellen. Deshalb werden XXL-Gummidichtungen i.d.R. kostengünstiger aus extrudierten Profilen durch Stoßvulkanisation oder Verkleben auf die gewünschte Länge zusammengefügt. Aufgrund physikalischer Nachteile dürfen sie jedoch z.B. nicht in sicherheitsrelevanten Bauteilen eingesetzt werden. Parker Prädifa hat mit der Endlosvulkanisation ein innovatives Verfahren entwickelt, das die Fertigung von Präzisions-Gummidichtungen in beliebiger Abmessung ohne Qualitäts- und Funktionseinbußen ermöglicht.


Produkte

Neben XXL-O-Ringen in Präzisionsqualität bietet Parker Prädifa auch die Entwicklung und Fertigung kundenspezifischer Geometrien in großen Durchmessern an. Je nach Anwendungs-Erfordernissen steht eine umfangreiche Palette an Werkstoffen zur Verfügung.

PTFE, PEEK, TPU und mehr

Spanbare Polymerdichtungen aus Werkstoffen wie PTFE, PEEK oder TPU sind bei Parker Prädifa mit Hilfe einer neuen Fertigungstechnologie bis zu einem Durchmesser von 4,5 Metern herstellbar.

Fluorpolymere – PTFE

Dichtungen aus dem Fluorpolymer PTFE kommen dort zum Einsatz, wo viele andere Dichtungswerkstoffe (wie z.B. Gummielastomere, Polyurethane, gewebeverstärkte Elastomerdichtungen usw.) an ihre Grenzen in Bezug auf Anforderungen wie Temperaturbereich, chemische -, Reib- und Verschleißbeständigkeit stoßen. Aus diesem Grund ist PTFE das in anspruchsvollen Dichtungsanwendungen am häufigsten eingesetzte Fluorpolymer. Parker Prädifa fertigt PTFE-Dichtungen – aus reinem PTFE und zahlreichen modifizierten Compounds – im XXL-Format in wirtschaftlichen, spanabhebenden Verfahren bis zu Durchmessern von 4,5 Metern.


PEEK und weitere Hochleistungspolymere

Unter bestimmten Bedingungen stoßen selbst Fluorpolymere hinsichtlich Festigkeit und mechanischer Widerstandsfähigkeit – insbesondere bei steigenden Temperaturen – an ihre Grenzen. Für solche Einsatzbedingungen bietet Parker auch im XXL-Bereich weitere Werkstoffe an, zum Beispiel das High-end-Material PEEK. Wo der Einsatz von PEEK nicht unbedingt erforderlich ist, sind auch kostengünstigere Materialien wie POM, PE sowie verschiedenste Polyurethane und Elastomere verfügbar. Parker Prädifa fertigt Dichtungen aus Polymeren und anderen Werkstoffen im XXL-Format in wirtschaftlichen, spanabhebenden Verfahren bis zu Durchmessern von 4,5 Metern.


Wirtschaftliche, spanabhebende Fertigung von Polymerdichtungen

Polymere Werkstoffe wie PTFE, PEEK und andere können spanend bearbeitet – z.B. gedreht oder gefräst – werden. Dies ermöglicht die wirtschaftliche Fertigung sowohl größerer als auch kleiner Stückzahlen, da keine zusätzliche Kosten für formgebende Werkzeuge anfallen. Parker Prädifa hat die spanabhebende Fertigungstechnologie kontinuierlich weiterentwickelt und ist nunmehr in der Lage, Durchmesser bis zu 4,5 Metern auf höchstem Qualitätsniveau anzubieten.


Produkte

Typische Dichtungsarten sind sogenannte FlexiSeals®, bei denen ein Polymermantel von einer Metallfeder gestützt wird, Lippendichtungen in TPU oder Elastomermaterialien sowie Dachmanschetten-Dichtsätze, in denen mehrere Dichtelemente in einem Dichtungssystem für maximale Leistungsfähigkeit kombiniert werden. Ebenfalls möglich sind z.B. Lager, Führungselemente und Faltenbälge.

Metall

Wenn klassische Dichtungswerkstoffe – unter anderem in Temperaturbereichen über 300°C und unter -50°C – an ihre Grenzen stoßen, werden alternative Werkstoffe benötigt wie zum Beispiel Metall mit entsprechenden Beschichtungen. Parker bietet Metalldichtungen aus Edelstahl oder Nickellegierungen in C-, E- und anderen Formen an, die sich durch hohe Vorspannkraft und erhebliches Rückstellvermögen auszeichnen. Mit langjähriger Erfahrung im Gasturbinen-Markt hat Parker seine Kompetenz bei großen Durchmessern kontinuierlich ausgebaut und spezielle Problemlösungen entwickelt, die den Wirkungsgrad der Maschinen erheblich erhöhen.

Produkte

  • C-Dichtungen: ≤ 3000mm

  • Federunterstützte C-Dichtungen: ≤ 7600mm

  • O-Ringe: ≤ 1200mm

  • E-Dichtungen:

    • wärmebehandelt ≤ 2700mm

    • segmentiert ≤ 7600 mm