Parker Prädifa Dichtungen und Formteile
Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Wenn Sie mit der Nutzung dieser Website fortfahren oder auf dieser Website bleiben, stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, und zwar gemäß unserer Datenschutzrichtlinie. Weitere Informationen, z. B. zur Verwaltung von Cookies, erhalten Sie hier.

Anwendungsbeispiele

So vielfältig wie die möglichen Einsatzbereiche, so vielfältig sind auch die Anforderungen an die eingesetzten Dichtungen im XXL-Format: Medienbeständigkeiten, thermische und mechanische Belastungen, Umgebungsbedingungen u.v.m.

Broschüre herunterladen

Chemische Prozessindustrie

Parker Prädifa entwickelte eine im Endlosvulkanisationsverfahren hergestellte, stoßstellenfreie, Präzisions-Dichtung aus einem FFKM-Werkstoff, die neben Dauertemperaturen von 250 °C auch den bei der Produktion eingesetzten aggressiven Medien widersteht.
Für einen industriellen Wärmetauscher mit Temperaturen von 350 °C bei 100 bar und dem Medium „Dampf“ entwickelte Parker Prädifa einen federunterstützten Metall-C-Ring mit einem Durchmesser von 1,3 Metern.
Parker Prädifa entwickelte eine neue Lösung, die den bisher eingesetzten O-Ring aus extrudierten Rundschnüren mit einem Durchmesser von > 1.000 mm durch einen im Endlosvulkanisationsverfahren hergestellten Präzisions-O-Ring ohne fehleranfällige Stoßstelle ersetzt.

Öl und Gas

Parker Prädifa bietet Dichtungslösungen für FPSO-Drehtürme aus unterschiedlichen Werkstoffen in komplexen Geometrien und Durchmessern bis zu 4,5 Metern, sowohl für die Abdichtung im Innenbereich als auch gegenüber der Umwelt.
Parker Prädifa entwickelte eine O-Ring-Dichtungslösung aus einem FKM-Hochleistungswerkstoff mit ausgezeichneter Temperatur-, Medien- und RGD-Beständigkeit in einer Größe von >2.500 mm x 8 mm.

Energieerzeugung

Parker Prädifa bietet Metalldichtungen für Gasturbinen in fortschrittlicher Segmentbauweise. Sie widerstehen Temperaturen von bis zu 650 °C bei hohen Drücken. Ausführung als E-Dichtung oder federunterstützte C-Dichtung, je nach Größe des Dichtspalts.
Parker Prädifa entwickelte durch Metallfedern aktivierte, reibungsarme PTFE-Dichtungen für die Abdichtung großer drehender Wellen. Die PTFE-Werkstoffe zeichnen sich durch herausragende chemische und thermische Beständigkeit sowie geringe Verschleißraten und Reibwerte aus